Der Abgrund

Cover image for "Der Abgrund"
Editions:PDF (German) - Illustrated Edition

Der Abgrund ist eine alte Geschichte, die ich vor vielen Jahren geschrieben und als die Geschichte ausgewählt hatte, die ich als erstes übersetzen wollte.

Als ich die Geschichte dann Ende Oktober 2019 veröffentlichte, hatte ich auch einige digitale Bilder erstellt, um den Text zu begleiten. Diese illustrierte Ausgabe war zunächst nur auf meiner Patreon-Seite erhältlich, doch als Geschenk zu Weihnachten 2019 stellte ich sie auch hier zur Verfügung.

Die Geschichte handelt von einem Mann, dessen Welt in einem Inferno vergeht und der daraufhin in den Abgrund stürzt, wo er seine wahre Bestimmung erfährt.

Published:
Illustrators:
Cover Artists:
Genres:
Tags:
Excerpt:

Die Erde wurde von einem tiefen Grollen erfasst. Unzählige Risse, die ihren Ursprung genau unter seinen Füssen hatten, verwundeten das Erdreich, so als stünde er auf zu dünnem Eis, das unter seinem Gewicht nachgab und zu brechen drohte.

Ein alptraumhaftes Leuchten entstieg aus den sich weitenden Rissen. Kränklich aussehende Dämpfe quollen hervor, die ihm mit ihrem faulig schwefeligen Gestank den Atem raubten. Bald darauf schossen heulend aus bedrohlichen Tiefen Fontänen heißer Asche empor, die sich zu einem infernalischen Feuersturm vereinigten, der sich himmelwärts fraß, um das Firmament selbst in Brand zu setzen.

Das gewaltsame Aufeinandertreffen von höllischer Hitze und himmlischer Kälte erschütterte die Grundfesten seiner Welt. Gewaltige Blitze zerteilten unablässig die Atmosphäre und tosende Donnerschläge verkündeten Unheil.

Glühende Asche regnete auf ihn hernieder.

READ MORE

Innerhalb weniger Augenblicke wurde seine Welt verheert.

Erfüllt von Leid, das sich tief in sein Inneres hineingefressen und seine Seele entzündet hatte, stand er inmitten dieses Infernos und schrie gegen das Tosen an. Doch sein Wehklagen blieb im Getöse ungehört.

Die Welt selbst brannte; alles stand in Flammen und verging. Aus Sand wurde erst rußiges, dann zerberstendes Glas, dessen beißende Splitter seine Haut zerfetzten und sich tief in seinem Fleisch bohrten.

Nackt und gepeinigt befand er sich in einem Reigen der Zerstörung, dazu verdammt, am Leben zu sein. Wie gerne wäre er gestorben; hinübergeglitten in den Vergessen bringenden Tod. Doch der Tod blieb ihm verwehrt.

Schließlich sackte er zusammen.

COLLAPSE

Leave a Reply

Your email address will not be published.